Schnee und Eis im Allgemeinen

VELUX Dachfenster halten härtesten Witterungsbedingungen stand und verkörpern seit über 75 Jahren Qualität und Langlebigkeit auf dem Dach.

In schneereichen, alpinen Regionen muss je oft mit längeren Kälteperioden und starkem Schneefall gerechnet werden. Dadurch kann sich oft eine beträchtliche Menge Schnee und Eis auf dem Dach und somit auch an Traufe und Dachfenster ansammeln. Zumal in diesen Regionen erhöhte Anforderungen an die Gebäudehülle (z.B. Unterdach) gelten, ist auch bei der Montage des Dachfensters (Anschlüsse) Rechnung zu tragen.

Nebst den Einschränkungen der Fensterfunktion durch den aufliegenden Schnee kann das lange Liegenbleiben von Schnee zu Eisbildungen am und um das Fenster führen:


Die Lösungen für extreme Situationen

Grundsätzlich ist empfohlen, das Dach wie auch die Dachrinnen und Dachfenster von Schnee und Eis zu befreien, sodass es nicht zu Falleis/-schnee kommt und dass das Schmelzwasser problemlos ablaufen kann. Für das Dachfenster kann folgendes Abhilfe schaffen:

1. Manuelles befreien von Schnee und Eis am Dachfenster

Das manuelle befreien von Schnee auf dem Dach bzw. dem Dachfenster bei viel liegendem Schnee ist die bekannteste Variante. Sie haben so das Fenster vom Schnee befreit und können die Vorzüge des VELUX Dachfensters wieder uneingeschränkt, wie das wiedergewonnene Tageslicht und die Möglichkeiten zum Lüften. Vielerorts, speziell in alpinen Regionen, bieten viele Handwerksbetriebe diesen Service an und entfernen Schnee und Eis von Dächern und Rinnen in Handumdrehen.


2. Nachrüstung mit dem Schnee-und-Eis-Set

Wohnen Sie in einer sehr kalten, schneereichen Region, liegen spezielle, objektspezifische Bedingungen vor oder wird das Objekt kaum bewohnt? Dann empfiehlt sich das Schnee-und-Eis-Set zum Nachrüsten. Dieses Set ist speziell für extreme Witterungsbedingungen entwickelt worden und beugt durch die speziellen Komponenten den Einwirkungen von Schnee und Eis in der Schweiz vor. Diese Aufrüstung ist als Vorsichtsmassnahme zu verstehen und sorgt für zusätzliche Sicherheit – wie beispielsweise die Winterausrüstung beim Fahrzeug.

Das Schnee-und-Eis Kit besteht aus Zusatzkomponenten, welche das Dachfester gegen die Einflüsse von Schmelzwasser und die Kraft von wanderndem Eis schützt. Die Installation ist wie gewohnt schnell und einfach, der Effekt überzeugend und bewährt.

3. Spezieller, erhöhter Einbau des Dachfensters

Extreme Bedingungen stellen extreme Anforderungen an das Material. Für maximale Sicherheit in entsprechenden Regionen wird das Dachfenster oft erhöht eingebaut, um den Schmelzwasserabfluss zu beschleunigen, Eisbildungen unterhalb des Fensters zu vermeiden und somit dem allfälligen Aufstauen von Wasser und dem Einwirken von Eis Abhilfe zu schaffen. Dieser erhöhte Einbau kann, idealerweise in Kombination mit dem oben erwähnten Schnee-und-Eis-Set, von einem versierten Handwerker problemlos realisiert werden. In der Schweiz gibt es auch darauf spezialisierten Firmen, wie z.B. die Firma HP Gasser AG, welche eigens das HPG alpin® Element entwickelt hat.

Normaler Einbau

Erhöhter Einbau